Vorallem wenn man eine harte Zeit durchlebt, bei Beispielsweise Schulden oder Arbeitslosikeit, kann ein Kredit ohne Schufa gut helfen. Sie können einen Onlinekredit anfordern, der Ihre ganz eigene, finanzielle Situation berücksichtig. Um einen Anbieter zu finden, dem man dabei vertrauen kann, haben wir einige Tests und Vergleiche durchgeführt. Folge Kreditanbieter führen ebenfalls eine Schufaprüfung durch.

Kredit ohne Schufa

Gibt es Möglichkeiten einen Kredit aufzunehmen, obwohl es wegen einem negativen Schufa-Eintrag bei einer üblichen Bank keine Möglichkeit gibt, einen Kredit zu erhalten? Werden Sie ausgenutzt, da es nur sogenannte „Kredit-Haie“ gibt, die Sie ausnutzen wollen? Oder gibt es doch Anbieter, denen Sie vertrauen können?

Man kann kaum den Überblick behalten, bei den vielen Anbietern von Krediten ohne Schufa im Internet. Oft wird mit einer schnellen Auszahlung oder einer sofortigen Auszahlung beworben, die natürlich auch unkompliziert und einfach ist und sich innerhalb von wenigen Minuten alles entscheiden lässt.

Was ist die Schufa?

Die Schufa sammelt von Beispiel Banken, Versicherungen, Telefonanbieter oder Warenhäusern viele mögliche Daten. Zahlungsverzüge und Nichtbegleichung von Rechnungen werden dort gespeichert, genauso wie Mobilfunkverträge, Ratenkäufe, Leasingverträge und Kredite. All das wird dazu genutzt, um die Kreditwürdigkeit bestätigen zu können. Oft muss man sich Auskünfte bei der Schufa besorgen, wenn man ein Kredit oder ein Mietvertrag abschließen will. Sollte es dabei zu Zahlungsschwierigkeiten bei dem Nutzer kommen, dann wird bei den Daten ein negativer Schufaeintrag hinzugefügt. Durch so einen Eintrag ist es so gut wie unmöglich einen Kredit bei einer Bank zu bekommen. Menschen mit einem negativen Schufaeintrag und Geldnot brauchen in dem Fall unbedingt Alternativen. Doch die meistens denken, es ist von vornherein total sinnlos mit der Bank in Verbindung zu treten.

Als Verbraucher kann man sogar einmal jährlich eine kostenlose Schufa-Auskunft beantragen, die sich im Internet abwickelt. Dadurch bekommt man eine gewisse Klarheit über seine Möglichkeiten. Nach drei Jahren werden Einträge in die Schufa gelöscht – das ist gesetzlich vorgeschrieben. Manchmal sind dort allerdings trotzdem noch ausgelaufene Zahlungsverpflichtungen gespeichtert, die eigentlich gelöscht hätten sollen. Wenn diese Daten bereinigt sind, ist die Chance auf einen Kredit erhöht. Sollte es unberechtigte Einträge von der Schufa geben, kann die Verbraucherberatung dabei aushelfen.

Was ist ein Schufa-freier Kredit?

Bei einem Schufa-freien Kredit gibt es keine Überprüfung der Schufaeinträge und auch kein weiterer Eintrag vorgenommen wird. Bei vielen Banken wird sogar die bloße Anfrage für ein Kredit an die Schufa übermittelt. Viele dieser Kredite werden von ausländischen Unternehmen angeboten, da sie die Schufa nicht kontaktieren. Doch auch diese Anbieter benötigen selbstverständlich eine gewisse Sicherheit, die durch eine Bonitätsprüfung erfolgt. Es werden dabei die letzten beiden Gehaltsabrechnungen verlangt sowie die Bankauszüge, um zu ermitteln, ob der Kreditnehmer auch die Fähigkeit dazu hat, den Kredit zurückzuzahlen. Bei einer unvorteilhaften Ausgangslage werden die Zinsen hochgeschraubt.

Den Überblick bewahren

Es ist sehr wichtig, dass man bei der Aufnahme von Schufa-freien Krediten an jemanden gerät, der auch wirklich ein seriöses Angebot unterbreitet. Man sollte sich Zeit nehmen sich wirklich gut zu informieren, auch wenn man finanzielle Nöte hat. Es ist immer mal wieder vorgekommen, dass Verbraucher ihr Geld nie erhalten haben, aber trotzdem hohe Gebühren zahlen mussten. Daher wird geraten, dass man sich alles sehr genau durchliest, bevor eine Unterschrift getätigt wird. Dabei muss, und das ist gesetzlich vorgeschrieben, die Laufzeit der Kreditsumme und Zinsen klar erkennbar sein, damit man die Gesamtkosten erkennen kann.

Kredit für Arbeitslose, Studenten und Hausfrauen

Bei diesen Personengruppen kommt es vor, dass es kein regelmäßiges, nachweisbares Einkommen gibt. Wenn es dann noch einen negativen Schufaeintrag gibt, ist es so gut wie unmöglich an einen Kredit bei einem seriösen Anbieter zu erhalten. Bei diesem Problem können Kreditvermittler helfen, die mit ausländischen Banken zusammenarbeiten. Wenn es dabei zu einem Vertragsabschluss kommt, wird eine Bürgung verlangt, oder jemand, der als Mitantragsteller fungiert, damit die Summe auch gut genug abgesichert ist. Eventuell kann dabeia uch eine Kapitallebensversicherung helfen.

Unseriöse Kreditanbieter

Es gibt leider eine Mehrheit von unseriösen Kreditanbietern auf dem Kreditmarkt. 2012 wurde eine Studie von der Schufa durchgeführt, bei der sich herausgestellt hat, dass 8 von 10 Anbieter nicht seriös und fast schon kriminell agieren. Für einen Laien sind diese Kreditanbieter sehr schwer zu erkennen. Es ist auf jeden Fall wichtig auf die kleinsten Dinge zu achten, wenn zum Beispiel Vorabgebühren verlangt werden oder man einen Beratungsvertrag unterschreiben soll. Wenn die Telefonhotline überteuert ist und auch die Beratung nicht günstig, dann sollte man ebenfalls aufpassen. Nicht selten kommt es vor, dass anstelle eines Kredits, eine Versicherung oder Insolvenzberatung verkauft werden wollen. Wenn es keine Klarheit über anfallende Zinsen gibt, sollte ebenfalls höchste Vorsicht geboten sein. Achtung ist geboten bei:

  • Vorabgebühren
  • Verkauf von Versicherungen
  • Überteuerte Beratungshotlines
  • Teure Hausbesuche
  • Verkauf von Beraterverträgen
  • Überzogen hohe Zinsen
  • Mangelnde Transparenz

Wie finde ich einen seriösen Kreditanbieter?

Wenn Sie diese Punkte beachten, sollte sie wenigstens halbwegs seriöse Anbieter gefunden haben. Bei diesen Anbietern handelt es sich oft um schweizerische Banken. Aus diesem Grund wird für Schufa-freie Kredite oft nur der Name „Schweizer Kredit“ genutzt. Die deutschen Banken haben dabei relativ wenig zu sagen. Auch bei seriösen Anbietern findet natürlich eine Bonitätsprüfung statt. Nachdem ein Kredit beantragt wurde, müssen einige Dinge nachgewiesen werden. Dazu gehören: Arbeitsverträge (falls vorhanden), bestehende Kreditverträge, Personalausweiskopie und Gehaltsnachweis. Gegebenenfalls werden auch Kontoauszüge und eine Beglaubigung der Unterschrift verlangt.

Geforderte Nachweise:

  • Volljährigkeit
  • Kopie des Personalausweises
  • Arbeitsvertrag
  • Gehaltsbescheinigung der letzten drei Monate
  • Kontoauszüge
  • Sicherheiten wie Lebensversicherung

Sollten diese Daten nicht vorliegen, kann eine Anfrage nicht überprüft und gegebenenfalls freigeschaltet werden. Genau das gleiche Verfahren wird auch bei Schnellkrediten angewandt, bei denen damit geworben wird, sehr schnell einen Kredit aufnehmen zu können. Das ist allerdings irreführend, da lediglich die Bearbeitungszeit kürzer ist. Oft werden sich Auszahlungen innerhalb von weniger Tage gewünscht, doch meistens dauert der Vorgang einige Wochen. Ein Problem bei dieser Kreditart sind die hohen Zinsen, die im Vergleich zu normalen Krediten viel höher sind, als üblich. Dadurch minimiert der Kreditgeber sein Risiko. Meistens werden bis zu 5.000 Euro große Kredite angeboten, sollte mehr angeboten werden, muss aufgepasst werden. Solch ein Kredit ist absolut keine Lösung auf Dauer, aber kann bei kleinen finanziellen Notlagen helfen.

Kreditvergleich

Bei einem Kreditvergleich erkennt man schnell und einfach, wie seriös ein Anbieter ist. Oft wird die Situation des Verbrauchers ausgenutzt. Wichtig ist, dass Raten, Zinsen, Laufzeit aufgeführt sind und dass es die Möglichkeit gibt, den Kredit sofort zu tilgen. Man sollte sich auf jeden Fall mehrere Angebot einholen und einen Kreditvergleichsrechner nutzen. Ebenfalls sollte bei der Recherche auf Kundenbewertungen geachtet werden, auch wenn diese gefälscht sein können.

Akzeptable Konditionen

Auf einem Vergleichsportal gibt es manchmal den Begriff „bonitätsabhängige Zinsen“. Das bedeutet, dass, wenn die Bonität schlecht ist, es höhere Zinsen gibt, damit die Geldverleiher ein verringertes Risiko haben, das ohne Schufa-Auskunft natürlich höher als normalerweise ist. Daher ist es wichtig, dass man sich viel Zeit bei dem Vergleich der Konditionen nimmt. Eine schneller Auszahlung bedeutet oft höhere Gebühren.

Fazit

Wenn Menschen finanziell unter Druck stehen, dann entscheiden sie sich oft voreilig. Das ist gefundenes Fressen für unseriöse Kreditanbieter, die mit falschen Versprechungen werben. Einen Kredit zu bekommen dauert allerdings länger und ist komplizierter, als einige denken. Der Geldgeber will auch ohne Schufa-Auskunft eine gewisse Sicherheit haben, die er durch die Bonitätsprüfung und erhöhte Zinsen bekommt. Man sollte sich viel Zeit beim Kreditvergleich nehmen, damit man die besten Konditionen von seriösen Anbietern findet. Auch wenn man den Kredit schwer nötig hat, kann es manchmal einige Woche dauern, bis man eine Auszahlung erhält. Durch Bürgschaften und Sicherheiten erhöhen die Bonität und senken damit die zu zahlenden Zinsen.

User Erfahrungen
Comments Rating 5 (1 review)