Onlinekredit mit Sofortzusage 2020

Sie wollen nicht lange nach der Beantragung auf einen Kredit warten? Und dabei wollen Sie entscheiden, wie lang die Laufzeit und wie hoch die Ratenhöhe ist? Eine Sofortzusage für einen Onlinekredit sollte Ihren Sorgen Abhilfe schaffen. Welcher Kredit am besten zu Ihnen passt, haben wir mit unserem Kreditvergleich bereits jetzt ausgerechnet.

Kreditrechner

Der Onlinekredit mit Sofortzusage

onlinekredit_sofortzusage

Wenn man sich etwas schon einige Zeit lang wünscht, doch einfach nicht die notwendigen Mittel dazu hat, dann denkt man schnell über einen Kredit nach. Damals musste man sich immer zur Bank schleppen, doch in der digitalen Welt, in der wir nun Leben, ist es kein Problem, sich im Internet alle Informationen zu besorgen und einen Kredit abzuschließen. Natürlich müssen alle Eingaben von den dafür berechtigten Banken geprüft und die Verträge schriftlich festgehalten werden. Manchmal kann das sogar mehrere Wochen dauern, sodass man nicht weiß, ob der Kredit nun genehmigt wurde, oder nicht. Dieses Problem hat man mit einem Online Kredit mit Sofortzusagen allerdings nicht mehr. Das einzige, was beachtet werden muss, ist, dass die Person, die den Kredit aufnimmt, auch die Daten korrekt und ehrlich abgibt. Ansonsten würde man ein unnötiges Risiko auf Ablehnung eingehen. Der Vorteil an dieser Methode ist, dass der Kunde wenig bis keine Ungewisseheit mehr hat und mit dem Kredit viel besser zeitlich planen kann. Die Entscheidung über den Kreditwunsch dauert meistens nur wenige Minuten und manchmal muss man nicht einmal 48 Stunden warten, um den Kreditbetrag zur Verfügung zu haben. Bei folgenden Banken, dauert es nur wenige Tage, bis das Geld frei verwendbar ist: Targobank, CreditPlus Bank, SWKbank und der Barclaycard.

Aber was muss bei einem Onlinekredit mit Sofortzusage beachtet werden? Ist die Postbank oder Sparkasse vielleicht günstiger? Gibt es versteckte Kosten?

Direkt- oder Filialbank?

kredit mit sofortzusage

Das ist eine Frage, die sich schwer für alle Kunden beantworten lässt, da dabei die Vorlieben und Fragen jedes einzelnen berücksichtigt werden müssen.

Bei den Direktbanken gibt es kein richtiges Filialnetz, da man alle Aktivitäten online oder am Telefon abschließen muss. Das ist für den Kunden von Vorteil, da diese Vertriebsform bessere Kreditkonditionen bringt. Aber auch Menschen, die auf dem Land oder in kleineren Städten leben und nur Zugang zu wenigen Bankfilialen haben, ist eine Direktbank ein sehr großer Vorteil. Bei so einer Bank muss man nicht auf die Öffnungszeiten achten, da sie sieben Tage in der Woche für 24 Stunden geöffnet hat und man sich so bequem von zu Hause um den Kredit kümmern kann.

An einer üblichen Filialbank ist allerdings nicht alles schlecht. Für Menschen, die keine nutzbare Internetverbindung haben oder mit dem Gebrauch von Internet nicht sonderlich erfahren sind, kann eine Filialbank mit der persönlichen Beratung direkt im Ort, sehr hilfreich sein.

Dispo- oder Ratenkredit?

onlinekredit

Ein Dispokredit ist nützlich, da es nicht mehr Anträge erfordert und es sich dabei um einen ständig bereitgestellten Kreditrahmen handelt. Dieser Rahmen setzt sich aus einer komplizierten Rechnung zusammen, in der die Höhe der Kontoführung sowie das monatliche Einkommen einbezogen wird. Diese sogenannten „Dispos“ haben üblicherweise einen viel höheren Zinssatz, als andere Kreditmöglichkeiten. Außerdem kann es vorkommen, dass sich der Zinssatz während der Nutzung des Kredit, ändern kann.

Ein Ratenkredit ist sehr nützlich bei der Finanzierung von Konsumgütern, da er sowohl zweckgebunden sein kann oder frei zur Verfügung steht. Das wird mit Bank und Kreditnehmer vorher abgesprochen. Bei dieser Art des Kredits gibt es einen festen Zins sowie eine vereinbarte Ratenhöhe, die nach einem ebenfalls festgelegten Zeitraum ausgeglichen werden muss.

Ein Dispositionskredit ist viel teurer, als ein Ratenkredit und lohnt sich daher nur, wenn über einen gewissen, absehbaren Zeitraum die finanziellen Mittel nur kurzfristig von Wichtigkeit sind. Der Ratenkredit ist meistens die bessere Möglichkeit, vorallem bei Anschaffungen wie Autos, Häusern oder anderen hochwertigen Konsumartikeln. Die günstigsten Konditionen bei Ratenkrediten bieten zum Beispiel die DKB, die Deutsche Bank, die Postbank und die Norisbank an.

Effektiver Jahreszins

Bei einem effektiven Jahreszins handelt es sich um einen Hauptindikator für die Gesamtkosten eines Kredits, bei dem die Zinsdauer festgeschrieben ist und wird ausdrücklich von dem Gesetzgeber verlangt. Es werden die Gesamtkosten eines Kredites für ein Jahr dargelegt. Dabei sind alle notwendigen Dinge aufgeführt, wie die Laufzeit, Verrechnungs- und Zinszahlungstermine, Sollzins und auch alle anderen kostenrelevanten Teile eines Kredites. Davon ausgenommen sind seit 2014 die Bearbeitungsgebühren. Durch diesesn effektiven Jahreszins ist ein Vergleich der Kreditangebote sehr gut möglich. Allerdings ist zu beachten, dass die Restschuldversicherung und eventuelle Kontoführungsgebühren dabei nicht beinhaltet sind. Auf stern.de finden Sie einen gründlichen Kredit-Ratgeber, um sich die verschiedenen Angebote der Banken schnell und einfach vor Augen zu führen.

Höhe der Raten und Laufzeit

kredit

Es gibt bei Krediten immer eine gewisse Faustregel: Wenn die monatliche Rate höher ist, desto kürzer ist die Laufzeit. Dementsprechend sollte die Tilgungsrate so hoch sein, wie es nur möglich ist, da aus einer kurzen Laufzeit ein günstigerer Zins entsteht und man im Endeffekt weniger für den Kredit zaheln muss. Es ist allerdings wichtig, dass man die Ratenhöhe auch wirklich tragen kann. Die optimale Ratenhöhe errechnet sich ganz einfach: Von den monatlichen Einnahmen werden die notwendigen und regelmäßigen Kosten und Ausgaben abgezogen sowie ein ausreichender Puffer. Sollte es doch Probleme bei der Berechnung geben, kann man die Ratenhöhe meistens in der Laufzeit noch anpassen.

Schufa-freie Kredite

Häufig entscheiden sich Kreditnehmer für einen Kredit ohne Schufa, da sie ihre eigene Bonität falsch einschätzen. Das ist relativ unklug, da die Kunden dabei auf ein Schufa-neutrales Angebot verzichten, bei dem sie sehr wahrscheinlich einen kostengünstigeren Kredit erhalten hätten können. Allerdings gibt es trotzdem ein paar Situationen bei denen so ein Kredit hilfreich sein kann. Einige Verbraucher finden einen unbürokratischeren Weg angenehmerer und wollte nicht, dass ihre Daten oder ihre Finanzierungsanfrage gespeichert wird. Im Normalfall verursacht ein Kredit ohne Informationen an die Schufa in den meisten Fällen höhere Kosten.

Vorallem, wenn die Zinsen besonders niedrig sind, tendiert man eher dazu sich die Wünsche mit Krediten zu erfüllen, allerdings sollte man vorsichtig sein. Durch die Pflicht einen effektiven Jahreszins anzugeben, macht der Gesetzgeber transparente Vergleiche. Sogar während der Laufzeit kann man, durch eine gezielte Umschulung oder dem Zusammensetzen von vielen kleinen Krediten, seine Bonität überraschend beeinflussen. Um sich vor so einer unangenehmen Überraschung zu schützen, sollte man sich umfassend beraten und informieren lassen.

Bevor man einen Kredit aufnimmt, sollte man sich einen Überblick verschaffen und sich genaustens damit auseinandersetzen – schließlich geht es um eine Menge Geld. Wenn man das getan hat und sich in dem Thema sicher fühlt, dann kann man ohne Probleme einen Onlinekredit aufnehmen und sich Wünsche erfüllen. Bei so gut wie jedem Anbieter kann man die Konditionen und die Laufzeit für jede Person einzelnd anpassen lassen. Vergleichen Sie jetzt auf unsere Webseite verschiedene Partner, die einen Onlinekredit mit Sofortzusage anbieten.

Häufig gestellte Fragen


Was ist ein Onlinekredit?

Einen Onlinekredit kann der Kreditnehmer über das Internet bei einer Bank, die ihre Kredite online anbietet, beantragen. Die Anfrage ist unverbindlich und völlig anonym, es muss keine Filiale aufgesucht werden. Die Kreditanfrage wird direkt an die Bank, in der Regel SSL-verschlüsselt übertragen und innerhalb weniger Minuten oder Stunden bekommt der Kunde ein persönliches Angebot zurück. Nimmt er dieses an, werden ihm die Vertragsunterlagen per Post zugestellt. Erst wenn diese zusammen mit den geforderten Unterlagen an die Bank zurückgeschickt wurden und auf ihre Vollständigkeit und Richtigkeit geprüft werden konnten, erfolgt die Auszahlung des beantragten Kredites auf das vom Kunden angegebene Konto.

Wie verbindlich ist eine Kreditanfrage?

Der Kreditsuchende, der einen Onlinekredit anfragt, tut dieses völlig unverbindlich. Für die Kreditanfrage gibt er lediglich die von der Bank geforderten Daten in entsprechende Masken ein. Daraufhin bekommt er ein Kreditangebot oder eine Information, dass er keinen Kredit bekommen kann oder die Anforderung einen weiteren Kreditnehmer einzureichen. Erst wenn der Kunde dieses Angebot annimmt und dieses der Bank auch mitteilt, wird im Anschluss der Kreditvertrag erstellt. Die Kreditanfrage kann der Kunde aber auch nur nutzen, um verschiedene Angebote zu bekommen, die er dann miteinander vergleichen möchte. Ein Kunde kann durchaus mehrere Kreditanfragen bei verschiedenen Banken parallel stellen.

Wie leiste ich die monatlichen Raten?

Bei Kreditverträgen ist es üblich, dass der Kreditnehmer dem Kreditinstitut eine Einzugsermächtigung erteilt und dass die Bank dann die Raten zum vereinbarten Termin vom Konto, für das die Einzugsermächtigung erteilt wurde, abbucht. Dafür stehen dem Kunden im Vorfeld mehrere Termine zur Auswahl zur Verfügung. Einige Banken bieten jeweils den 05., den 10., den 15., den 20. oder den 25. eines Monats an, andere Banken haben nur den 01. und den 20., das ist von Kreditinstitut zu Kreditinstitut verschieden. Bei der Terminauswahl sollte der Kreditnehmer darauf achten, dass er einen Zeitpunkt wählt, an dem sein Konto mit Sicherheit gedeckt ist, damit der Rateneinzug auch erfolgreich ist.

Wie lassen sich die Kreditangebote miteinander vergleichen?

Die erste Möglichkeit bietet der Kreditvergleich im Internet, um aber zu erfahren, wie das persönliche Angebot aussieht, die Angebote sind ja in der Regel Zinssätze, die in Abhängigkeit von der Bonität gewährt werden, muss der Kreditsuchende sich ein persönliches Kreditangebot erstellen lassen. Hat er davon mindestens drei, dann kann er anhand des effektiven Jahreszinses die Angebote miteinander vergleichen, je niedriger dieser ist, desto günstiger ist das Angebot. Voraussetzung für den Vergleich ist jedoch, dass immer derselbe Kreditbetrag und dieselbe Laufzeit angefragt werden. Im effektiven Jahreszins sind der Nominalzins und die Bearbeitungsgebühren enthalten.

Welche Funktion hat die Restschuldversicherung?

Viele Banken machen für die Kreditgewährung den Abschluss einer sogenannten Restschuldversicherung zur Bedingung. Mit dieser Restschuldversicherung sichern sich die Banken zusätzlich ab. Eine Restschuldversicherung übernimmt je nachdem, in welchem Umfang sie abgeschlossen wurde, die Restschuld im Todesfall des Kreditnehmers, die Ratentilgung bei Arbeitsunfähigkeit durch Krankheit, wenn keine Lohnfortzahlung mehr erfolgt und auch die Tilgung der Raten bei Eintritt unverschuldeter Arbeitslosigkeit. Sie kann im Komplettpaket oder in Teilen abgeschlossen werden, verteuert aber den Kredit beträchtlich. Die Kosten dafür sind im effektiven Jahreszins nicht enthalten. Nicht immer ist die Restschuldversicherung aufgrund der höheren Kosten für den Kunden wirklich zu empfehlen.

Wie wird meine persönliche Bonität berechnet?

Die persönliche Bonität, auch Kreditwürdigkeit genannt, berechnet sich einerseits aus den Angaben in der Schufa und dann aus ganz individuellen Größen des Kreditnehmers, wie seinem Alter, seinem Beruf, seinem Familienstand, natürlich anhand seiner finanziellen Situation und der Haushaltsrechnung. Viele Banken nutzen für die persönliche Bonitätsbewertung ein sogenanntes Scoring-Verfahren, dass übrigens auch die Schufa nutzt. Die Verfahren zur Bonitätsbewertung sind oft automatisiert, sodass Kreditnehmer mit guter und sehr guter Bonität automatisch genehmigt werden. Ist die persönliche Bonität beispielsweise aufgrund eines zu geringen Einkommens schwach, fordert die Bank in der Regel zusätzliche Sicherheiten. Ist die Bonität hingegen negativ, zum Beispiel aufgrund der Schufa, wird eine Kreditvergabe grundsätzlich abgelehnt.

Sind Onlinekredite an bestimmte Verwendungszwecke gebunden?

Nein, im Allgemeinen erhält der Kreditnehmer den Kredit zur freien Verwendung. In einigen Fällen ist es jedoch möglich, zum Beispiel wenn der Kredit für geplante Umschuldungen vorgesehen ist, dass der Kreditnehmer der Bank konkret die Ablösesummen der Kredite mitteilen muss und diese dann mit dem Kredit die Ablösung der Kredite bei den Fremdbanken vornimmt, allein um sicherzugehen, dass der Kredit auch tatsächlich der angegebenen Verwendung zugeführt wird.

Weshalb sind Onlinekredite in der Regel günstiger?

Viele der Banken, die ihre Kredite online anbieten arbeiten als sogenannte Direktbanken, das heißt, sie verzichten vollständig auf ein Filialnetz. Dadurch haben die Banken dann bedeutend geringere Kosten für Büroräume, im Verwaltungsaufwand und natürlich beim Personal. Ebenso entfällt die kostenintensive Kreditberatung. Einen Teil dieser Kosteneinsparungen reichen die Direktbanken an ihre Kunden weiter. Sie können ihre Kredite zu geringeren Zinsen anbieten und haben oft auch geringere Bearbeitungsgebühren, als die Banken, die mit einem Filialnetz arbeiten. Somit stehen die Direktbanken im Kreditvergleich oft auf den ersten Plätzen und Onlinekredite werden bei den Kunden immer beliebter.

Auf welchem Weg erhalte ich meinen Kreditbetrag?

Wenn der Kreditnehmer den Kreditvertrag unterschrieben hat, seine Identität über das sogenannte Post Ident Verfahren geprüft und bestätigt wurde und er die geforderten Unterlagen mit eingereicht hat, wird der Vertrag in der Bank geprüft und wenn alle Angaben korrekt sind und die Einkommensnachweise in Ordnung sind, wird der Kreditbetrag an den Kunden in den meisten Fällen auf das von ihm angegebene Girokonto überwiesen. Das dauert kaum länger als drei Tage. Manche Banken überweisen das Geld nicht, sondern erledigen die Auszahlung postbar oder mittels Scheck.

Welche Rolle spielt die Schufa?

Die Schufa spielt bei jeder Kreditvergabe in Deutschland eine ganz entscheidende Rolle. Viele Banken gewähren ihre Onlinekredite nur den Kreditsuchenden, deren Schufa in Ordnung ist. Das bedeutet, sobald der Kreditsuchende die Anfrage bei der Bank einreicht, holt diese automatisch über ihr System, welches der Schufa angeschlossen ist, die Schufa des Antragstellers ein. Das ist erstes Kriterium in der Kreditprüfung. Kreditsuchende mit negativen Einträgen bekommen in Abhängigkeit von der Wertigkeit des Eintrages entweder gar keinen Kredit oder die Bank verlangt die Stellung eines zusätzlichen Bürgen als Sicherheit für den beantragten Kredit. (Ausnahme Kredite ohne Schufa)

Welche Unterlagen werden für einen Onlinekredit benötigt?

Auf jeden Fall muss der Kreditnehmer mit den unterschriebenen Vertragsunterlagen meistens die letzten zwei aktuellen Verdienstabrechnungen einreichen und viele Banken fordern zusätzlich eine Kopie des Arbeitsvertrages sowie die Kopien von den Kontoauszügen der letzten 30 Tage. Das ist aber von Bank zu Bank unterschiedlich. So müssen junge Männer beispielsweise zusätzlich noch einen Nachweis über die Erledigung des Wehrdienstes erbringen und Rentner oder Bezieher von Erwerbsunfähigkeitsrente eben einen aktuellen Rentenbescheid. Waren für die Kreditgenehmigung noch andere Zahlungseingänge, zum Beispiel Mieteinnahmen relevant, sind diese ebenfalls nachzuweisen. Eine Kreditauszahlung erfolgt nur dann, wenn alle Unterlagen, die angefordert waren, komplett vorliegen.

Was besagt der in der Werbung ausgewiesene Effektivzins?

Der in der Werbung dargestellte Effektivzins ist bei fast allen Banken eine Größe, die sowohl von der Laufzeit des Kredites als auch von der Bonität des Kreditnehmers abhängig gemacht wird. Das bedeutet, dass Banken, die ihren Effektivzins mit zum Beispiel 3,9% bewerben, in der Regel diesen Zinssatz als Lockmittel benutzen. Mit niedrigen effektiven Zinsen gelingt es den Banken, bei einem Kreditvergleich auf die ganz vorderen Plätze zu gelangen. Welchen Kunden dann dieser Zinssatz auch tatsächlich angeboten wird, ist nicht zu erfahren. Der Durchschnittskunde bekommt trotz eines in der Werbung sehr günstig beworbenen Effektivzinses einen weitaus höheren Zinssatz angeboten. Deshalb sollten immer persönlich Angebote von mehreren Banken eingeholt werden.

Welche Sicherheiten sind notwendig?

Die Onlinekredite, die in der Regel Konsumentenkredite in überschaubaren Größenordnungen sind, werden im Allgemeinen ohne die Stellung zusätzlicher Sicherheiten genehmigt. Die Sicherheit an sich ist in diesen Fällen das Arbeitseinkommen des Kreditnehmers und sein bisheriges Zahlungsverhalten über das durch die Schufa Auskunft gegeben wird. In Einzelfällen verlangen die Banken zur zusätzlichen Absicherung des Kredites wie schon erwähnt eine Restschuldversicherung oder die Stellung eines solventen Bürgen. Ebenso ist es möglich das der Kreditnehmer als Sicherheit eine bestehende Lebensversicherung oder Wertpapierdepots verpfändet.

Welche Vorteile hat ein zweiter Mitkreditnehmer?

Insbesondere bei Ehepaaren bietet es sich an, dass beide gemeinsam den Kredit beantragen, schon allein aus dem Grund, dass die Banken die Bonität des Paares besser beurteilen können, wenn sie von beiden Kreditnehmern die Schufa eingeholt haben und von beiden Kreditnehmern die Höhe des monatlichen Einkommens kennen. Der Ehepartner beeinflusst mit seinem Einkommen die Haushaltsrechnung der Familie entsprechend positiv, was sich letztendlich auf die Bonität auswirkt und den Effektivzins mitbestimmt. Bei jungen Kreditnehmern bewirkt ein zusätzlicher Kreditnehmer, wie beispielsweise ein berufsstätiger Elternteil die Kreditentscheidung ebenso positiv, wenn diese nicht sogar grundsätzlich davon abhängig gemacht wird.

Lassen sich mit einem Onlinekredit bestehende Altkredite ablösen?

Da die Onlinekredite in der Regel zur freien Verwendung gewährt werden, kann der Kreditnehmer nach der Auszahlung damit machen, was er gern möchte. Er kann den Onlinekredit als Anzahlung für einen Autokredit nutzen, er kann damit sein Auto bar bezahlen, kann seinen Dispositionskredit ausgleichen oder den Kreditrahmen auf der Kreditkarte. Das bleibt dem Kunden selbst überlassen. Hat er von vornherein als Verwendungszweck die Ablösung von Altkrediten angegeben, ist es auch möglich, dass die Ablösung von der Bank vorgenommen wird und dem Kunden, demzufolge kein Geld ausgezahlt wird.